Diebstahl in Hogwarts - Leiterabend 2023

IMG_5296-Verbessert-RR
Wer hat „Das Hörnchen der Weisen“ gestohlen? Dieser Frage mussten sich die Leiter:innen der Rheinbogenminis beim Leiterabend am 17. November stellen. Insgesamt 17 Leiter:innen, sowie Diakon Dirk schlüpften dafür in die bekannten Charaktere aus dem Harry Potter-Universum. In einem festlich gestalteten Pfarrsaal gab es zunächst gemeinsam zubereitete Pizza, ehe Jugendreferent Nicolai den Abend eröffnete und den Fall vorstellte.
Ein Bewohner oder eine Bewohnerin von Hogwarts hat heimlich das „Hörnchen der Weisen“ gestohlen. Bevor die eigentlichen Ermittlungen beginnen konnten, hatten die einzelnen Personen Zeit, sich gegenseitig vorzustellen.
Es folgte ein Austausch in kleineren Grüppchen, bei dem durchaus auch das eine oder andere Gerücht über andere Personen im Raum gestreut wurde. Vielleicht auch, um sich selbst in ein besseres Licht zu rücken. Doch welches Motiv hatte der Täter bzw. die Täterin überhaupt? Diese Frage stellten sich die Zauberinnen und Zauber gegenseitig. Zum einen um eine Ahnung zu bekommen, wer denn hinter der Tat stecken könnte. Zum anderen aber auch, um die Schuld von sich selbst abzuweisen.
Allerdings gab es auch Beweise, die auf die Identität des Übeltäters hinweisen könnte. Wer war wohl so trickreich und konnte das von Dumbledore errichtete Hindernis überwinden? Natürlich will es am Ende niemand gewesen sein.

Und so kam eine kurze Unterbrechung ganz recht. Immerhin hatten die fleißigen Hauselfen nicht nur Butterbier und Kürbissaft bereitgestellt, sondern auch Kanarienkremtörtchen und Steinkekse gebacken.
Gestärkt folgte erneut eine Runde, in der das zweite Hindernis, welches überwunden wurde, durch gegenseitiges Fragen analysiert wurde. Danach sollte der Fall doch eigentlich klar sein, oder? Und so erhob jeder der Anwesenden seine Anschuldigung gegen den möglichen Täter. Dabei wurde schnell klar, dass sich eine Person ziemlich auffällig verhalten hatte. Nach den abschließenden Geständnissen war klar: Die Mehrheit der Anwesenden hatte Recht – Hermine Granger wollte allen ihr Können unter Beweis stellen und hat das „Hörnchen der Weisen“ gestohlen. Doch damit konnte sie die Anwesenden nicht hinters Licht führen. Ein Aufenthalt in Azkaban scheint daher unausweichlich zu sein.
Und so endet ein rundum gelungener Abend, bei dem alle Beteiligten vor allem daran Spaß hatten die unterschiedlichsten Charaktere zum Leben zu erwecken. Doch wer weiß: Vielleicht plant schon der eine oder andere Bewohner von Hogwarts den nächsten Versuch das Hörnchen zu stehlen?
Text und Fotos: Nicolai Esser